Zwei Senatoren und drei Staatssekretäre mehr sind angesichts eines Milliarden-Sanierungsstaus ein Schlag ins Gesicht

Sebastian Czaja

Sebastian Czaja, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, zu der Rekordzahl von 25 Staatssekretären von R2G:

„Wenn schon nicht Klasse dann eben Masse. Das ist offensichtlich die Maxime der künftigen Koalition, die den Regierungsapparat ungeachtet leeren Kassen in Berlin beachtlich aufblähen will. Zwei Senatoren und drei Staatssekretäre mehr sind angesichts eines Milliarden-Sanierungsstaus beispielsweise im Schulbereich ein Schlag ins Gesicht für alle Lehrer, Eltern und Schüler, die sich tagtäglich mit einer Mangelverwaltung sondergleichen konfrontiert sehen. „Wir wollen in die Zukunft investieren“, heißt es in der Präambel des Koalitionsvertrages. Damit meinen SPD, Linke und Grüne wohl die eigene Zukunft und nicht die Berlins.