Mit Holm kommt die Stasi zurück in die Berliner Wohnungen

Foto: User: Prof.Quatermass / Wikimedia Commons, CC-BY-3.0

Sebastian Czaja, Fraktionsvorsitzender der FDP im Abgeordnetenhaus von Berlin, zur Personalie Andrej Holm:

Andrej Holm macht in seiner ganzen Vita deutlich, dass er das Wertesystem und die Grundordnung der Bundesrepublik ablehnt. Wer sich freiwillig für die Stasi entscheidet und nachweislich auch zwei Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer sich in linksextremistischen Kreisen bewegt und deren Gedankengut lebt, kann nicht Teil einer Landesregierung sein.

Andrej Holm wurde in seiner Jugend antidemokratisch geschult und hat diese verfassungsfeindliche Haltung bis zum heutigen Tag nicht abgelegt. Bewiesen ist dies durch den Beschluss des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 2007, welcher Herrn Holm klar Linksextremismus attestiert.

Rot-Rot-Grün zeigt mit dieser Personalie die fehlende Sensibilität für die deutsche Geschichte. Die Berufung verhöhnt die Opfer des DDR Regimes und ebnet so, knapp ein Vierteljahrhundert nach Beseitigung der Spitzelbande, diesen den Weg zurück in die höchsten Regierungsämter. Mit der Personalie Holm kommt die Stasi zurück in die Berliner Wohnungen.

Foto: User: Prof.Quatermass / Wikimedia Commons, CC-BY-3.0